AKTUELLES

Für Günther Klefenz – BUCHSCHREIBER – HEIDELBERG ist
es immer wieder eine neue Herausforderung – schwierige,
anspruchsvolle Buch-Projekte zu verwirklichen. Es ist
ihm ein Anliegen, für jedes Buch eine gut lesbare,
anschauliche und spannende Darstellung zu finden.


Aber: Wir schreiben ja IHR BUCH – mit einer
ganz bestimmten Absicht, für ganz bestimmte Leser,
in Ihrer eigenen, authentischen Sprache. Das muss für
jeden Leser, jede Leserin erkennbar bleiben.


Aktuell – Michaela Martin – WALDBADEN Verstehen und Kennenlernen

«Ich liebe den Wald und die Natur.
Es ist eine ehrliche und tiefe Liebe,
die erwidert wird und es verdient,
dass man sie mit anderen Menschen teilt.»

Der Wald – seit Urzeiten ein ganz besonderer Ort
für den Menschen

Seit Anbeginn der Zeiten übt der Wald mit seinen verschiedenartigen Wirkungen
und Stimmungsverbreitungen eine unbeschreibliche Faszination auf uns Men-
schen aus. Betrachten wir einen jahrhundertealten gewaltigen Baum, werden wir
von Ehrfurcht ergriffen, da er bereits vor uns auf dieser Welt war und er es auch
noch nach uns sein wird, so wir ihn lassen.

Aktuell – Michaela Martin – EICHHÖRNCHENALARM

«Bei meinem regelmäßigen Waldbaden gilt, neben
den anderen ‹Waldgeistern›, dem Eichhörnchen
meine besondere Liebe. An seiner staunenswerten
Lebensart möchte ich auch andere Menschen teil-
haben lassen.»


Alles was da lebt, ob Bäume, Tiere oder Menschen,
ist ein Segen, und so besitzt jedes dieser Lebewesen
auch eine Seele, selbst das kleine Eichhörnchen.
Das Eichhörnchen bringt Freude, Leichtigkeit und
Lebenskraft. Frech, flink und keck, steckt der rot-
braune Nager voller Energie.

Aktuell – Hafida Peltz – DEUTSCHLAND Duryas Traum

Hafida Peltz erzählt Duryas Geschichte, die ihr sehr
zu Herzen geht, da sie ja selbst von Marokko nach
Deutschland gekommen ist.
Seit Anbeginn der Zeit bildet Marokko eine Brücke
zwischen Orient, Afrika und Europa.
Durya mag besonders die deutsche Mentalität und
Geschichte. Sie hat da ganz klare Vorstellungen, weil
sie seit Jahren in Deutschland lebt, sich aber den
Blick von außen bewahrt hat.

Aktuell – Hermann Guderian – Zeuge der Zeit – über Grenzen und Welten

Wenn Hermann Guderian mit 94 Lebensjahren auf seine Vergan-
genheit zurückblickt, dann waren das nicht immer goldene Zeiten.
Er bekam Pflegeeltern, dann eine Stiefmutter. Krieg, Gefangen-
schaft, schwierige Nachkriegsjahre, brachten ihn oft in Gefahren
und Nöte.

Aber eine treibende Energie hin zum Guten
und zum Besseren, sein schonendes,
hilfreiches Verhalten selbst seinen Fein-
den gegenüber, in Krieg und Gefangen-
schaft, machten ihn nicht zum Mörder,
er war Menschenretter – und das schon als
Zwölfjähriger, als er ein Kind errettet hat.

Viel Lebensfreude hatte er mit seinen Frauen,
die er im Alter noch gehegt und gepflegt hat.
Aber auch mit seinen gut geratenen Kindern, mit
denen er heute noch in Frieden und Eintracht lebt. Sein unermüdliches Schaffen, was
unter Tage nicht immer leicht war, hat ihn zu einem sorglosen Ruhestand verholfen.
Ein Mann, der alle Aufmerksamkeit und Bewunderung verdient.

Aktuell – Jagdhunde und ein Rehkitz:
Wenn das keine besondere Freundschaft ist!

Eine unglaubliche aber wahre
Geschichte zeigt, wie ein hilfloses
Rehkitz liebevoll aufgenommen wird.

Daraus erwächst ein vertrauensvolles Zusammenleben, im häuslichen Alltag,
aber auch in den unterschiedlichsten Ausnahmesituationen. Ein Bambi wird zum
Haustier, die Hunde werden zu seinen Vorbildern und Hausgenossen.
Sie rennen zusammen durch Wald und Wiese, und kommen auf Zuruf wieder
zurück zum Auto. Die Zugehörigkeit ist ihnen wichtiger als ihre Freiheit.
Viele lebensnahe Fotos machen die Geschichte anschaulich und glaubwürdig.

Aktuell - Doro Schumann, Eindhoven/Niederlande

Eine Frau schafft es von ganz unten auf eine beachtliche, sichere Lebensbasis.
Doch was ihr die Mitmenschen, in der DDR-Diktatur angetan haben, kann sie
bis zum heutigen Tag nicht verwinden. Vielleicht verschafft ihr das Schreiben
ihres Buches Erleichterung und Anerkennung.

Gestaltungsideen

Aktuell – Ein Roma aus dem Kosovo,

verehrt und geliebt, wird mit einem
BUCHGESCHENK bedacht.
Er ist klug, studiert, entflieht nach
Deutschland; er wird in seiner neuen
Lebenswelt Taxifahrer, leider auch
heimgesucht durch eine schwere
Krankheit.
Vor zwei Jahren wird eine Frau sein Fahrgast. Jetzt macht
sie ihm SEIN LEBENSBUCH zum Geschenk. Wie konnte
es dazu kommen? Wir wissen es noch nicht; man darf
gespannt sein!

Logo Buchschreiber-Heidelberg

Redaktion: Günther Klefenz